Vorbereitungen, Vorbereitungen …

Wir sind mitten in den Vorbereitungen für die Abreise.  ToDo-Listen werden erstellt und Stück für Stück abgearbeitet.  Es gibt eine für die Kali-Mera, eine fürs Haus, eine für unser Wochenend-Domizil, eine für…   Und die Listen werden eher länger als kürzer.

Im Jänner wurde die Kali-Mera von Ihrem alten Antifouling und dem alten Gelshield befreit. Tagelanges Schleifen und Kratzen war nötig um das Gelcoat freizulegen. Das Unterwasserschiff ist einwandfrei, aber kleine Laminat-Reparaturen sind nötig bevor Mitte April der Osmose-Schutz neu aufgebaut wird und das Antifouling erneuert wird. Die Schleifarbeiten wurden von Herbert kontinuierlich überwacht, zu groß ist das Risiko dass hier schlampig gearbeitet wird ohne dass man das später kontrollieren kann.

Die Masten wurden gelegt, geschliffen, grundiert und warten nun auf den letzten Anstrich, das stehende Gut wird mit Originalteilen ersetzt, die Elektronik hat Herbert auf Raymarine umgerüstet und neu verkabelt, der Volvo Penta serviciert und mit neuen Ventilen ausgestattet und eine ganze Reihe von Verbesserungen  eingebaut. Die Kali-Mera Liste wird deutlich kürzer, aber es ist immer noch einiges zu tun.

staubig!
Entfernen altes Antifouling und Osmoseschutz
viele Schichten an altem Antifouling und 6 Sichten Gelshield
viele Schichten an altem Antifouling und 6 Schichten Gelshield

Daheim wird der Keller geräumt und entrümpelt, unsere persönlichen Sachen in Kisten und Kästen verpackt werden und das Haus für die Familie von Herberts Bruder, die bis Ende 2016 dort wohnen wird,  vorbereitet werden.

Neben den Abschluss-Arbeiten gibt es viele Treffen mit Freunden zum Abschied Nehmen, wir haben eine intensive Zeit.

 

 

%d Bloggern gefällt das: