Dominica – Indian River und Inselrundfahrt

Bei der Ankunft in Portsmouth werden wir schon vom Boatboy Daniel begrüßt, hier hat man in den letzten Jahren ein ausgezeichnetes System entwickelt, mit dem man möglichst reibungslos und effizient die Yachties melken kann, wobei diese noch froh über dieses Service sind. Die einlaufenden Yachten gehören jeweils zu einem Kontingent, das einer der fünf oder sechs „Touristik-Unternehmen“ in der Prince Rupert Bay zugeordnet wird. Wir gehören Daniel, und der zu Eddison Tours. Weil wir ja Daniel gehören, lassen uns alle anderen Boat-Boys in unserer seligen Ruhe, alle sind freundlich und niemand aufdringlich. Die Bucht ist sicher, weil die Guides gemeinsam eine Organisation gegründet haben, PAYS, die dafür sorgt dass kein Dinghi gestohlen wird, niemand beraubt, belästigt, angepflaumt oder sonst wie schlecht behandelt wird. Wann auch immer man jemandem begegnet, man wird freundlich begrüßt und zuvorkommend behandelt.  Die Pflichttour ist für jeden Neuankömmling die Boots-Tour in den Indian-River, diese – so das ungeschriebene Gesetz – muss man mit dem Boatboy machen, zu dessen Kontingent man gehört. Dann hat man für die weiteren Touren freie Partner-Wahl.  Wir werden also von Daniel früh am nächsten Morgen abgeholt, und hinein geht es in die magische Welt des Indian Rivers, der Motor wird aus und die Paddel eingeschaltet, lautlos gleiten wir durch den von bizarren Mangroven gesäumten Fluss. Eine der Hauptattraktionen ist die Hütte der Hexe Calypso, die allen „Fluch der Karibik“ – Freunden ein Begriff ist, hier wurden die dazugehörigen Filmszenen gedreht. Die Vegetation an den Ufern ist großartig, der Fluss selbst ist gar nicht so spannend wie erhofft, es gibt hier ja weder Krokodile noch giftige gefährliche Schlangen, die auf den Bäumen über dem Wasser hängen und den Touristen auflauern. Am Ende des „schiffbaren Abschnitts“ gibt es dann noch eine Dschungel-Bar, die aber Gottseidank um diese Zeit noch nicht in Betrieb ist, und so können wir das Geschenk der Einsamkeit und Stille weiter genießen.

Tags darauf machen wir gemeinsam mit den Besatzungen der ME, WAGEMUT und LANCHEN die obligate Inselrundfahrt mit Wasserfall-Wanderung, wir erfahren viel Wissenswertes über Dominica, besuchen eine klitzekleine Schokoladefabrik, machen viele Fotos und sind richtig brave Touristen.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen